Mojgan aus Afghanistan

Mojgan aus Afghanistan

In ihrer Heimat, der afghanischen Provinz Baghlan, war Mojgan den Angriffen der Taliban jahrelang schutzlos ausgeliefert. 2011 entschied sie sich, alles zurückzulassen und wagte die Flucht in den Iran. Mit ihrem Mann und den zwei sehr kleinen Töchtern versuchte Mojgan, dort Fuß zu fassen – scheiterte aber an den Vorbehalten, die im Land gegenüber Afghanen herrschten. Einmal mehr stand die Familie vor dem Nichts und beschloss in der Hoffnung auf ein friedliches, besseres Leben, den beschwerlichen Weg ins unbekannte Deutschland aufzunehmen.

Monate des „Reisens“ folgten – meist zu Fuß, die Töchter tragend, auch mal per Bus oder mit dem Schlauchboot übers Meer. Die Vier durchquerten die Türkei, den Balkan, Ungarn und Österreich, bis sie im August 2015 schließlich in Berlin landeten. Seitdem leben sie in einer Flüchtlingsunterkunft – vier Menschen auf 16 Quadratmetern.

Köchin für die Kita gesucht?

Mojgan arbeitete vor der Flucht als Schneiderin und Köchin. Nun wünscht sie sich sehnlichst, in Deutschland eine dauerhafte Existenz aufbauen zu können. Die Töchter fühlen sich sehr wohl, gehen zur Schule, haben viele Freunde. Eigentlich fehlt jetzt nur noch eine richtige Wohnung – und eine gute Arbeitsstelle. Denn Arbeit sei für Flüchtlinge der Schlüssel zum wirklichen Ankommen. Über eine Informationsveranstaltung in ihrem Heim kam Mojgan zum Berufseinstiegstraining Care Forward. Seitdem hat sie neue Hoffnung geschöpft, bald einen passenden Job zu finden.

„Ich liebe diesen Kurs!“, strahlt sie. Bisher ist sie immer wieder am Bewerbungsprozess hierzulande und auch an der für viele Flüchtlinge schwierigen Sprache Deutsch gescheitert. Dann kam Care Forward. Mittlerweile kann sich Mojgan vorstellen, einmal als Haushaltshilfe oder am liebsten als Köchin in einer Kita tätig zu sein. Der Care Forward-Kurs, den sie vollen Herzens jeder Frau in einer ähnlichen Lebenslage empfehlen würde, bietet dafür eine prima Orientierung. Er gibt wichtige Unterstützung für die nächsten Schritte – sei es für das Verfassen des Lebenslaufes oder die Vermittlung eines Computerkurses. Mojgan fühlt sich aufgefangen, ist gespannt, wo ihre Reise noch hingeht. Das Ziel liegt allerdings innerhalb Berlins. In der Hauptstadt sieht sie ihre Zukunft – allein ihren Töchtern zuliebe möchte sie nie wieder den Weg ins Unbekannte antreten.

Zeina: Deutschkurs für den neuen Job
>> Hier mehr erfahren
Yomna: Pflegerin gesucht?
>> Hier mehr erfahren
Nour: Lehrerin mit Pflegeinteresse
>> Hier mehr erfahren
Amal: Haushaltshilfe gesucht?
>> Hier mehr erfahren
Feryal: Lehrerin und Englischprofi
>> Hier mehr erfahren
Anmelden & informiert bleiben